Die Formel "SUCHEN" - nach Fragezeichen/Multiplikationszeichen suchen

Die Formel "=SUCHEN" ermöglicht die Suche nach einem bestimmten Zeichen oder einer Zeichenfolge innerhalb eines anderen Textes/einer anderen Zelle. Kombiniert mit beispielsweise der Formel "=TEIL" können so clever Textfragmente aus einer Zelle gezogen werden. Bei Platzhalter wie dem Fragezeichen und dem Multiplikationszeichen (*) funktioniert dies jedoch nicht auf anhin. Hier ein Beispiel mit der Formel "=SUCHEN("*";A1)":

suchenachplatzhalter1

Da es sich beim "*" wie erwähnt um einen Platzhalter handelt, wird ein beliebiges Zeichen bereits an erster Stelle im Text in Zelle "A1" gefunden - das Resultat der Formel ist demnach "1". Die Formel muss deshalb leicht angepasst werden: Es benötigt vor dem Platzhalter-Zeichen eine Tilde ("~"), um zu definieren, dass nach exakt diesem Zeichen gesucht werden soll. Die korrekte Formel lautet demzufolge:

=SUCHEN("~*";A1)

Das Resultat sieht nun wie folgt aus (das Zeichen steht an 11. Stelle im Text in Zelle A1):

suchenachplatzhalter2

Dieses Vorgehen deckt sich auch mit der herkömmlichen Suchfunktion in den Office-Programmen ("CTRL + F"), was im Beitrag "Suchen & Ersetzen eines Multiplikationszeichens/Platzhalters (*)" genauer aufgezeigt wird.

Datumsaggregation und -gliederung in Pivot-Tabellen

Vor einiger Zeit habe ich bereits einmal über die automatische Datumsaggregation in Pivot-Tabellen (in Excel 2016) getextet. Ich zeige Dir hier auf, wie Du selbst steuern kannst, auf welcher Ebene Du ein Datum aggregiert und gegliedert haben möchtest - auch in älteren Excel-Versionen. Wähle dazu zuerst die entsprechenden Felder, die Du im Bericht darstellen möchtest:

pivotfeldlistedatumaggregation

Klicke als nächstes auf Deine Pivot-Tabelle und selektiere eine Zelle mit einem Datum:

datumselektierendatumaggregation

Daraufhin gehst Du im Menüband unter dem Punkt "Daten" auf "Gruppieren":

gruppierendatumaggregation

In der nächsten Maske kannst Du Deine Gliederung der Daten beliebig wählen - klicke einfach auf die entsprechenden Schaltflächen und bestätige mit "OK":

gruppieren2datumaggregation

Das Ergebnis ist in diesem Falle, dass wir die Daten auf Monate, Quartale und Jahre aggregiert haben und alle Gruppierungen in einer separaten Zeile zum Auf- und Zuklappen haben:

gruppierenergebnisdatumaggregation

Microsoft Power BI - Ankündigung

Anfangs dieses Monats gab es von Microsoft eine Ankündigung betreffend ihrem Tool "Microsoft Power BI". Es wird nach wie vor eine Gratis- und eine Pro-Version geben. Angestrebt ist, die zwei Angebote besser voneinander unterscheiden zu können. Die Gratisversion wird weiterhin dieselben Funktionalitäten wie die Premium-Version anbieten, jedoch gewisse Limits aufweisen. Der Fokus liegt auf einzelnen Anwendern - insbesondere bei den Freigaben und Zusammenarbeiten sind der Gratisversion demnach Grenzen gesetzt. Hier geht's direkt zur offiziellen Ankündigung.

Folgende Funktionen sind exklusiv für die Premium-Version:

  • Dashboard-Freigabe;
  • Gruppen-Arbeitsspeicher (Workspaces);
  • Export zu PowerPoint;
  • Export to CSV/Excel;
  • Analysen in Excel mit Power BI-Apps.

Die Änderungen werden per 1. Juni 2017 inkraft treten. Bereits registrierte und aktive Nutzer können Zugang zu einer 12-Monatigen Testversion von Power BI Pro beantragen. Wer sich gerne mit Power BI bekannt machen möchte, beginnt am besten mit der Gratisversion "Power BI Desktop". Hier ist ein Direktlink, um die Software herunterzuladen: Power BI Desktop Download