Letzte Zeile und letzte Spalte mit VBA ermitteln

Bezogen auf den Beitrag "For"-Loop in VBA kam von einem Leser die Frage, ob das Makro später hinzugefügte Einträge automatisch berücksichtigen kann. In der angesprochenen Schleife (Loop) haben wir einen Vorgang X-mal wiederholt. In diesem Beitrag werden wir nun die letzte Zeile der aktuellen Tabelle durch ein Makro selbst ermitteln lassen, damit die Anzahl der vorzunehmenden Vorgänge automatisch bestimmt wird.  Ich verwende hier die gleiche Beispieltabelle wie bereits für den "For"-Loop:

Beispieldatei

Die letzte Zeile ist also die 7 und unser Ziel ist es, in Spalte B "männlich" oder "weiblich" zu erhalten - je nach Eintrag in Spalte A.

Unser "For"-Loop besteht in dem Fall aus nachfolgenden Code-Zeilen:

For x = 2 To 7
If Cells(x, 1) = "M" Then
Cells(x, 2) = "Männlich"
End If
If Cells(x, 1) = "W" Then
Cells(x, 2) = "Weiblich"
End If
Next

Die Anzahl Wiederholungen der Schleife wurden mittels "For x = 2 To 7" angegeben - also von Zeile 2 bis 7.

Wenn wir jedoch im Laufe der Zeit weitere Werte erfassen, müssten wir auch die "7" in unserem Code anpassen. Hier kommt die Ermittlung der letzten Zeile ins Spiel. Mit diesem Befehl kannst Du die letzte Zeile der Spalte A im aktuellen Tabellenblatt ermitteln:

ActiveSheet.Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row

Die letzte Zeile muss jedoch als Variable definiert werden. Nennen wir sie "LetzteZeile". Der vollständige Befehl in VBA zur Ermittlung der letzten Zeile lautet demzufolge:

LetzteZeile = ActiveSheet.Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row

Wenn Du nun vor Deinem Loop diese Codezeile stehen hast, kannst Du die Anzahl Wiederholungen mit der Variable "LetzteZeile" angeben:

For x = 2 to LetzteZeile

Erfasse nun einmal weitere Daten in Deiner Excel-Tabelle und teste Dein Makro erneut. Führe den Code auch einmal mit "F8" Schritt für Schritt aus. Wenn Du dann mit der Maus über "LetzteZeile" oder auch über "x" stehen bleibst, siehst Du, was der aktuelle Wert für diese Variablen ist:

MouseHoover

Um die letzte Spalte (beispielsweise in Zeile 1) zu ermitteln, lautet der Befehl wie folgt:

LetzteSpalte = Cells(1, Columns.Count).End(xlToLeft).Column

Solche Variablen zu setzten erlaubt es Dir, Deine Excel-Tabellen viel dynamischer zu gestalten, sodass Deine Makros direkt auf neue Einträge reagieren und Du den effektiven Bereich nicht mehr selbst anpassen musst. Gerade bei komplexeren Programmen wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten und sämtliche solche Bereiche von Hand anzupassen. Hast Du konkrete Anwendungsbeispiele oder Fragen zu diesen Themen? Lass es mich doch in den Kommentaren wissen oder schreib mir via Kontaktformular - ich würde mich freuen, weitere spezifische Anliegen zu behandeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.