Zahl in Buchstabe umwandeln

Mit der nachfolgenden Formel lässt sich eine Zahl in einen Buchstaben umwandeln - die Zahl 1 wird zum Buchstaben A, die 2 entspricht einem B und so weiter:

=ZEICHEN(BEZUG+64)

Zu einem Bezug (bspw. "A1") oder direkt einer Zahl (1, 2, 3, ...) wird einfach 64 aufaddiert - dies ergibt den entsprechenden Buchstaben des Alphabets.

ZahlInBuchstabe

Daraufhin kann mit der Formel "=INDIREKT" ein Bezug hergestellt werden. Auf die Zelle "A1" kann man sich mit der folgenden Formel beziehen:

=INDIREKT("A1")

Kombiniert mit der oben dargestellten ZEICHEN-Formel wäre dies:

=INDIREKT(ZEICHEN(A1+64)&"1")

Beachte, dass wir mittels dem kaufmännischen Und (&) Formeln und Text verknüpfen. Dieser Aspekt wurde bereits ausführlich im Beitrag "Zeilenumbruch innerhalb einer Formel (Formel-Text-Kombination)" erläutert.

Dropdown- einer Dropdown-Liste erstellen (abhängige Dropdown)

Über normale Dropdown-Listen haben wir bereits in diesem Beitrag gesprochen. Nun gehen wir einen Schritt weiter: Anhand des ersten selektierten Kriteriums soll eine zweite, abhängige Dropdown-Liste verfügbar sein. Konkret: Wählen wir "Essen" aus, sollen beispielsweise "Ravioli" und "Pizza" zur Auswahl stehen - bei "Trinken" soll "Coca Cola" und "Rotwein" aufgeführt werden.

Als erstes erstellen wir eine ganz normale Dropdown-Liste (wie im oben verlinkten Beitrag erklärt) mit der Auswahl "Essen" und "Trinken". Benennen wir diesen Bereich "Typ", um später in der "Datenüberprüfung" diesen Namen als Liste aufrufen zu können:

D1Typ

Als nächstes definieren wir die nächsten Namen: "Essen" und "Trinken". Dies sind unsere jeweiligen Auswahlkriterien:

D2EssenTrinken

Beachte, dass ich lediglich den Bereich "C3:C6" auswähle und der Name ("Essen" oder "Trinken") exakt mit dem jeweiligen Auswahlkriterium der Liste "Typ" übereinstimmen muss! Nun ist sämtliche Vorarbeit geleistet - gehen wir weiter zu den effektiven Dropdown-Listen: Sobald Du eine beliebigen Zelle selektiert hast, gehe auf "Daten" → "Datenüberprüfung" und selektiere in der Auswahl "Liste" und gebe unterhalb "=Typ" ein:

D1Liste

Jetzt wirst Du in Deiner Zeile entweder "Essen" oder "Trinken" auswählen können. Möchtest Du nun nebenan die abhängige Dropdown-Liste erstellen, selektierst Du diese eine Zelle und gehst wiederum auf "Daten" → "Datenüberprüfung". Auch hier selektierst Du "Liste", gibst aber bei "Quelle:" eine Formel ein, welche sich auf Deine erste Dropdown-Liste bezieht. Die Formel heisst "=INDIREKT":

D2Liste

Beachte zudem, dass wir keinen Bezug absolut ($) gesetzt haben - folglich kannst Du die Zelle im Anschluss einfach kopieren und wirst immer den relativen Bezug zu der Ausgangs-Dropdown bewahren.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten dieser abhängigen Dropdown-Listen sind beispielsweise Anmeldungen zu einem gewissen Datum, wo mehrere Zeiten zur Verfügung stehen (von 10:00 - 11:00 oder 14:00 - 15:00) sowie verschiedene Produkte in mehreren Ausführungen (Schuh X; Grösse 44 oder 45).