Einen Bericht drehen (Spalten zu Zeilen - Transponieren)

Angenommen Du hast nachfolgende Tabelle (die Überschrift befindet sich oberhalb der einzelnen Spalten):

DatenbankSpalten

Es besteht die Möglichkeit, diesen bestehenden Bericht zu drehen - mit einer einfachen Funktion; ohne, dass man sämtliche Zellen oder Inhalte manuell und einzeln kopieren oder abschreiben müsste. Markiere dazu den gesamten Bereich (im Beispiel oben "A1:C7") und kopiere diesen. Selektiere nun die gewünschte Zelle, wo die Informationen neu angezeigt werden sollten und gehe via Rechtsklick auf "Inhalte einfügen...":

BerichtDrehenInhalteEinfuegen

In nachfolgender Maske kannst Du theoretisch noch Einfüge-Optionen wie "Werte", "Formate" etc. wählen. Setze rechts unten den Haken bei "Transponieren" - diese Funktion dreht Deinen gesamten Bericht / Deine Tabelle.

BerichtDrehenTransponieren

Das Ergebnis:

DatenbankZeilen

Aus Spalten wurden also Zeilen. Beachte, dass ich absichtlich Zeile 10 (oder eine Zeile unterhalb der vorherigen Daten) selektiert habe. Man kann nämlich nicht einfach den Bereich kopieren und an selber Stelle wieder einfügen und so quasi den vorherigen Bericht überschreiben. Dabei kommt nachfolgende Fehlermeldung:

BerichtDrehenFehlermeldung

Wähle also stets einen anderen Bereich und lösche daraufhin Deine vorherigen Daten. An dieser Stelle fragst Du Dich vielleicht, weshalb man nicht gleich die Ursprungstabelle ausschneidet. Die Möglichkeit mit "Inhalte einfügen" steht beim Ausschneiden gar nicht erst zur Verfügung.

SVERWEIS verbessern

In diesem Beitrag möchte ich Dir zeigen, wie Du Deinen SVERWEIS verbessern kannst. Bei etwaigen Änderungen in der Datenquelle soll unsere Formel weniger fehleranfällig sein. Wir fokussieren uns dabei auf den sogenannten "Spaltenindex". Zum Anfang hier einmal die einzelnen Argumente der Formel "SVERWEIS" im Überblick:

Spaltenindex

Der Spaltenindex ist also das dritte Kriterium. Zur Illustration verwenden wir die nachfolgende Auflistung von Tieren in unserem Zoo:

ZooDaten

Mit einem SVERWEIS können wir demzufolge die Anzahl eines bestimmten Tieres abrufen. In dieser Formel würde eine "2" als Spaltenindex angegeben. Soweit so gut. Falls nun jedoch zwischen den Spalten "Tier" und "Anzahl" eine weitere Spalte "Standort" eingefügt wird, gibt unser SVERWEIS leider nicht mehr die Anzahl sondern eben diesen Standort aus - der Spaltenindex wird nicht automatisch auf 3 geändert. Wir können uns in dieser Hinsicht absichern und den SVERWEIS verbessern, indem wir beim Spaltenindex die Formel "SPALTEN" anwenden. Konkret: Als Matrix (Datenquelle) wird beispielsweise "A:B" verwendet. Demnach lautet die Formel für den Index "SPALTEN(A:B)". Fügst Du nun eine neue Spalte in der Mitte der Datenquelle ein, wird der Bezug direkt auf "A:C" erweitert und Dein SVERWEIS liefert stets den gewünschten Output.

P.S.: Beim WVERWEIS verwendest Du ganz simpel die Formel "=ZEILEN".