Zahl in Buchstabe umwandeln

Mit der nachfolgenden Formel lässt sich eine Zahl in einen Buchstaben umwandeln - die Zahl 1 wird zum Buchstaben A, die 2 entspricht einem B und so weiter:

=ZEICHEN(BEZUG+64)

Zu einem Bezug (bspw. "A1") oder direkt einer Zahl (1, 2, 3, ...) wird einfach 64 aufaddiert - dies ergibt den entsprechenden Buchstaben des Alphabets.

ZahlInBuchstabe

Daraufhin kann mit der Formel "=INDIREKT" ein Bezug hergestellt werden. Auf die Zelle "A1" kann man sich mit der folgenden Formel beziehen:

=INDIREKT("A1")

Kombiniert mit der oben dargestellten ZEICHEN-Formel wäre dies:

=INDIREKT(ZEICHEN(A1+64)&"1")

Beachte, dass wir mittels dem kaufmännischen Und (&) Formeln und Text verknüpfen. Dieser Aspekt wurde bereits ausführlich im Beitrag "Zeilenumbruch innerhalb einer Formel (Formel-Text-Kombination)" erläutert.

Zählen eines bestimmten Zeichens innerhalb einer Zelle

Mit den Formeln "ANZAHL" und "ZÄHLENWENN" lässt sich die Anzahl bestimmter Werte über mehrere Zellen hinweg ermitteln. Möchte man jedoch ein bestimmtes Zeichen innerhalb einer einzelnen Zelle zählen, benötigt das eine etwas andere Kombination von Formeln. Angenommen in Zelle "A1" steht unser Text:

ZaehlenTextfolge1

Wir möchten nun zählen, wie oft das Zeichen "e" darin vorkommt. Im untenaufgeführten Bildausschnitt wird dazu eine Hilfszelle (D1) verwendet. Die effektive Formel wird in der Zelle "D2" angewendet und ergibt im Falle des Textes "Alles Gute im Jahr 2018!" zwei. Die Formel lautet wie folgt:

=LÄNGE(A1)-LÄNGE(WECHSELN(A1;D1;""))

ZaehlenTextfolge2

Die oben genannte Formel macht folgendes: Sie zählt einerseits die Länge (Anzahl Zeichen) im Text. Mit dem Teil "WECHSELN(...)" wird innerhalb des Textes jedes "e" durch nichts ("") ersetzt und erneut die Länge (Anzahl Zeichen ohne "e") ermittelt. Die Differenz daraus ergibt demnach die Anzahl "e" innerhalb der Textfolge.

Alternativ könnte anstatt einer Hilfszelle (D1) auch einfach ein Wert eingegeben werden. Möchte man beispielsweise die Leerzeichen zählen (=4), wendet man folgende Formel an:

=LÄNGE(A1)-LÄNGE(WECHSELN(A1;" ";""))

D1 wurde hier durch " " ersetzt.

Zeilenumbruch innerhalb einer Formel (Formel-Text-Kombination)

Auf Excelblog.ch wurde die Möglichkeit bereits aufgezeigt, wie Du Formeln und Text miteinander verknüpfen kannst. Beispielsweise mit der Eingabe von ="Heute ist der "&HEUTE() wirst Du den eingegebenen Text und immer das aktuelle Datum angezeigt bekommen (zwar noch als Zahl; das Datum müsste noch mit der Formel "TEXT" umformatiert werden - mehr dazu findest Du im Beitrag "Dynamische Titel (Formel "TEXT")"). Wenn diese Texte und Kombinationen jedoch länger werden, kann es durchaus sein, dass man das Gebilde an einer bestimmten Stelle auf eine neue Zeile umbrechen möchte. Die normale Zeilenumbruch-Funktion ist da ziemlich unflexibel und bringt nicht immer das gewünschte Resultat - besonders, wenn Du die Spaltenbreite aufgrund anderer Inhalte Deiner Excel-Tabelle nicht beliebig anpassen kannst. Fügst Du jedoch die Formel ZEICHEN(10) mit ein, wirst Du Deine Kombination genau an dieser Stelle auf die neue Zeile brechen. ZEICHEN(10) stellt also einen Zeilenumbruch dar. Um an das Datumsbeispiel zu Beginn dieses Beitrags anzuknüpfen, würde die Formel mit einem Zeilenumbruch demnach lauten:

="Heute ist der "&ZEICHEN(10)&HEUTE()

respektive "perfekt" dargestellt mit der TEXT-Formel, verlinkt weiter oben:

="Heute ist der "&ZEICHEN(10)&TEXT(HEUTE();"TT.MM.JJJJ")