Finde die nte Position eines Zeichens innerhalb einer Zelle

Angelehnt an den Beitrag "Zählen eines bestimmten Zeichens innerhalb einer Zelle" wird hier eine Formel vorgestellt, wie die Position des nten Zeichens innerhalb einer Zelle ermittelt werden kann. So können ab einer bestimmten Position "platzsparend" bestimmte Informationen extrahiert werden, wie dies ansonsten beispielsweise mittels der Funktion "Text in Spalten" erledigt wird. Für die effektive Extraktion von Inhalten aus der jeweiligen Zeile kommt unter anderem die Formel "TEIL" zum Einsatz, die in dem Beitrag "Textfragmente aus einer Zelle ziehen" erläutert ist.

Mit "nte" Position wird eine beliebige Position innerhalb einer Zelle verstanden, wenn ein Zeichen vor allem mehrmals vorkommt. Als Beispiel habe ich hier einen Datensatz: "2018_08_21_RT_A_BA_1". Uns interessiert daraus beispielsweise der vierte Wert ("RT") - welcher das Kürzel des zuständigen Mitarbeiter darstellt. Demzufolge ist zu ermitteln, an welcher Position der dritte Underscore ("_") innerhalb der Zelle steht. Man könnte selbstverständlich die Zeichen selbst abzählen und eine TEIL-Formel anwenden, sofern die Datensätze konstant sind. Erfasst jedoch jemand beispielsweise das Datum nicht mit vorgängiger 0 (also lediglich eine "8" für den Monat August) und wird dies so vom System zugelassen, trifft die hinterlegte Regel nicht mehr zu. Hier ist eine Übersicht von diesen zwei Fällen. Durch die verwendete Formel kann die Position (10 oder 11) des dritten "_" stets ermittelt werden:

ListeUebersicht

Im bereits erwähnten und verlinkten Beitrag "Zählen eines bestimmten Zeichens innerhalb einer Zelle" ist die Formel "WECHSELN" bereits erklärt. Wir verwenden diese auch in diesem Anwendungsfall. Hier kommt zudem die Formel "FINDEN" zum Einsatz, bei welcher nach einem bestimmten Zeichen oder einer Zeichenfolge gesucht wird. Ich habe zum Ersetzen das ANSI-Zeichen "160" (Leerschritt ohne Zeilenumbruch) verwendet, doch können da auch beliebige Sonderzeichen verwendet werden, die sicher nicht in Eurem Datensatz vorkommen. Die vollumfängliche Formel in Spalte "D" lautet:

=FINDEN(ZEICHEN(160);WECHSELN(A2;C2;ZEICHEN(160);LÄNGE(A2)-LÄNGE(WECHSELN(A2;C2;""))-3))

Die gesamte Formel "WECHSELN(...)" zählt, wie häufig das entsprechende Zeichen vorkommt. Wichtig für die effektive Positionsermittlung ist die "-3". Dadurch wird gesteuert, welches "n" im Fokus steht. Hier könnte selbstverständlich ebenfalls eine dynamische Formel hinterlegt werden. Insgesamt enthält der Datensatz 6 Mal das Zeichen "_". Mit "-3" wird demnach die Position von n = 3 ermittelt. Mit dem ausgegebenen Wert könnte nun wie oben angedeutet die Formel "TEIL" angewandt werden, um die zwei Zeichen danach zu extrahieren. Abschliessend ist hier diese Formel ebenfalls angezeigt:

=TEIL(A2;FINDEN(ZEICHEN(160);WECHSELN(A2;C2;ZEICHEN(160);LÄNGE(A2)-LÄNGE(WECHSELN(A2;C2;""))-3))+1;2)

ListeKuerzel

Die vorgestellte Formel kann auch in einem anderem Kontext verwendet werden: So können Texte und Häufigkeiten sowie Positionen und Satzstellungen analysiert werden, um nur einige Anwendungsfälle zu nennen.

Power BI: Elemente und Objekte anordnen und ausrichten

Dieser Blog geht auf die Funktionen in Power BI ein, mit denen Du sämtliche Elemente und Objekte in Deinen Berichten anordnen kannst.

In Power BI findest Du jeweils eine leere Seite vor, auf der Du Deine Daten anzeigen lässt und somit einen Bericht erstellst. Eine professionelle Präsentation der Daten und Informationen hängt auch davon ab, wie Du die Diagramme und Beschriftungen etc. anordnest. In der nachfolgenden Abbildung ist ein beispielhafter "Monatsbericht" mit den Umsätzen diverser Teams einer Organisation aufgeführt. Darauf angezeigt sind ein Titel, ein Filter/Datenschnitt und ein Diagramm.

ElementeAusrichtenAusgangslage

Um die einzelnen Elemente anzuordnen, ist die Gitternetzlinien-Funktion hilfreich. Du kannst diese unter dem Menüpunkt "Ansicht" → "Gitternetzlinien einblenden" aktivieren.

GitternetzlinienEinblenden

Auch die Funktion "Objekte am Raster ausrichten" kann dienlich sein, damit die Verschiebung der einzelnen Objekte in grösseren Abständen geschieht. Um mehrere Elemente aneinander auszurichten, kommt dieselbe Funktion wie in den Microsoft Office-Programmen zum Einsatz. Selektiere dazu mehrere Elemente (indem Du CTRL gedrückt hältst und auf die einzelnen Objekte klickst). Gehe dann im Menüband auf "Format" → "Ausrichten" und wähle die entsprechende Art, wie Du die ausgewählten Objekte anordnen möchtest. Im Beispiel unten wähle ich "Linksbündig", um den Titel sowie den Datenschnitt am linken Rand auszurichten. Dasjenige Element, das vor der Verschiebung am weitesten links stand, wird als Referenzpunkt verwendet. Alle anderen Objekte werden basierend darauf nach links verschoben.

ElementeAusrichten

Diese Funktionen helfen Dir, die dargestellten Objekte besser aneinander auszurichten und haben einen positiven Einfluss auf die optische Gestaltung Deiner Berichte. Wenn Du die Datei veröffentlichst, kannst Du die "Gitternetzlinien" selbstverständlich wieder ausblenden.

Power BI: Filter auf einem Datenschnitt anwenden

Filter und Datenschnitte (Slicer) helfen dem Benutzer eines Berichtes, in einfacher Art und Weise die Darstellung der Daten selbst auf individuelle Bedürfnisse anzupassen. Je nach dem, welche Einträge in der Datenquelle jedoch vorhanden sind, stehen unerwünschte Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Hier wird dargestellt, wie diese in Power BI vor der Veröffentlichung des Berichtes ausgeblendet werden können. Ein Beispiel von einem solchen unerwünschten Datenschnitt-Eintrag ist "(Leer)" oder "(Blank)" in Englisch:

DateneintragLeer

Um den Eintrag "(Leer") zu entfernen, sind einige Schritte notwendig. Als erstes solltest Du den Datenschnitt kopieren und erneut einfügen, sodass dieser doppelt vorhanden ist:

DatenschnittKopie

Wenn nun in der kopierten Version des Slicers eine Selektion gemacht wird, hat dies einen Einfluss auf den Ursprungs-Datenschnitt. Wähle also da sämtliche Einträge aus, die Du dem Benutzer tatsächlich als Option zur Auswahl anbieten möchtest (halte CTRL gedrückt, um mehrere Elemente zu selektieren):

DatenschnittSelektion

Als nächstes ist in der Menüleiste unter "Ansicht" der "Auswahlbereich" auszuwählen.

DatenschnittAuswahlbereich

Auf der rechten Seite neben "Visualisierung" und den Datenfeldern ist ein weiterer Bereich erschienen: Der Auswahl-Bereich. Dort ist ersichtlich, welche Elemente im Bericht angezeigt werden sollen. Identifiziere die Kopie Deines Slicers (und allfällige Überschriften wie in diesem Beispiel das Textfeld mit "Datenschnitt Kopie") und klicke auf das "Auge" DatenschnittVisible, um das entsprechende Element auszublenden.

DatenschnittAuswahl

Somit werden Dir nur noch die gewünschten Auswahlkriterien innerhalb des Datenschnitts angezeigt.